Außerdem ist da auch noch Buchmesse in Frankfurt, wo plötzlich alle rufen: die KiWis kommen. Nein, auch wenn man sich ja sonst immer sehr darüber freut die Kollegen von Kiepenheuer & Witsch zu sehen, sie sind damit dieses Mal nicht gemeint. Wir werden trotzdem schauen, was die so treiben. Schon weil Vea Kaisers Debüt „Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam“ gerade dort erschienen ist – das erste Mal aufgefallen ist sie den Kollegen ja vielleicht beim 17. open mike 2009?! 

EDIT wird sicher auch auf der Messe sein, mit der aktuellen No. 59, in der gleich mehrere open mikeler Texte haben: Luise Boege – Gewinnerin 2006, Roman Ehrlich – Finalist 2011, Ulf Stolterfoht – Gewinner des 2. open mike 1994.