Alles ist so gelaufen, wie man es sich schon seit gestern gedacht hat – nur der Publikumspreis vielleicht ist eine Überraschung, doch eben dafür ist er ja da.
Die Preise sind also vergeben, die Blumensträuße weitergereicht, die Reden gehalten und der Bachmannpreis 2014 findet statt, wie der Herr Generaldirektor Wrabetz zu Beginn der Feierlichkeiten verkündete. War nicht auch das klar? Inzwischen fällt es nich sehr viel schwer daran zu glauben, dass das ORF-Theater der vergangen Wochen nicht mindestens der Versuch war, dem Bewerb mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Vor allem aber den Wandel vorzubereiten, der im kommenden Jahr durch alles fegen wird. In der Euphorie über das Fortbestehen, wer wird sich da hinstellen und gleich wieder anfangen zu mosern, wenn alles poppig wird?

20130707-122232.jpg