1. Literarische Autoren sollten sich Gedanken über ihre Texte machen, nicht über das imaginierte Publikum.
2. Niemals Texte einschicken, die man selbst nicht für abgeschlossen hält.
3. Auch die Vorbereitung und die Formalien einer Manuskripteinsendung können entscheidend sein: konzises Anschreiben, sauber formatiertes Manuskript, klug gewählter Adressat (das heißt vorher prüfen, in welchem Programm man sich verorten würde).


Thomas Tebbe ist Programmleiter Belletristik im Piper Verlag