Als Tilman Rammstedt 2001 den open mike gewann, hatte er eine erste Veröffentlichung; 1999 war »Eine Froschkönigin« in der Edition Wasser im Turm erschienen, mit Illustrationen von Silke Schmidt. Seither hat Tilman eine Menge anderer Preise gewonnen, und auch eine Menge anderer Bücher geschrieben. Sei es zusammen mit Fön, oder alleine. Da das letzte Buch aber nun auch schon wieder ein paar Jahre her ist, wurde es Zeit für ein neues. Aber statt dass er sich hinsetzt, schreibt, das Geschriebene irgendwann seinem Lektor schickt, der es dann liest, kommentiert, zurück an Tilman schickt, der es dann … bis daraus ein Buchwird, schreibt er jetzt einen Fortsetzungsroman: »Morgen mehr«.

Ab heute ist jetzt jeden Tag morgen.

Warum das alles nun »Morgen mehr« heißt? »Morgen mehr ist der neue Roman von Tilman Rammstedt. Zumindest antwortet er das immer, wenn wir vom Verlag ihn danach fragen. „Morgen mehr“, nuschelt er dann und schaut uns nicht in die Augen. „Morgen fast ganz sicher mehr.“« So der Verlag.

Wer mitlesen will, wer immer schon einmal wissen wollte, wie das ist, wenn ein Buch geschrieben wird, der kann hier dabei sein.