Literaturpodcasts – der neue Trend? Diesen Eindruck bekommt man schnell, wenn man sich anschaut, wie viele Verlagspodcasts in den letzten Monaten aus dem Boden geschossen sind.

Random House hat gleich zwei (Penguin lädt ein und Long Story Short) an den Start gebracht, Bastei Lübbe (Bücher!) mischt schon länger mit und ganz frisch ging nun auch das Hamburger Abendblatt gemeinsam mit dem Literaturhaus Hamburg auf Sendung (Next Book Please), um Bücher zu besprechen. Daneben gibt es natürlich noch weitere Podcasts zur Literatur von Blogger*innen und Literatur*interessierten.

Um den Überblick nicht zu verlieren, haben wir euch hier unsere acht Podcast-Favoriten zusammengestellt.

Mikrotext
Lange vor dem Hype ging Mikrotext mit einem kleinen, feinen Podcast an den Start – vor knapp einem Jahr. In unregelmäßigen Abständen spricht Verlegerin Nicola Richter darin mit ihren Autor*innen über alles Mögliche.
Länge pro Folge: 15 – 25 Minuten

DuMont auf Sendung
Im April launchte der DuMont Verlag seinen verlagseigenen Podcast und hat sich für die Produktion professionelle Hilfe ins Boot geholt. Die Radiomacher*innen Tabea Soergel und Martin Becker geben monatlich Einblicke hinter die Verlagskulissen, sprechen mit DuMont-Autor*innen, -Übersetzer*innen, -Gestalter*innen etc. und fordern die Zuhörenden auf, eigene Impulse zu setzen. Sehr abwechslungsreich und klar strukturiert.
Länge pro Folge: ca. 30 Minuten

Hanser Rauschen
Ebenfalls im April an den Start gegangen ist der Podcast des Hanser Verlags. Im zweiwöchigen Rhythmus sprechen Lektor*innen mit ihren Autor*innen über das Schreiben, ihre Bücher und Sonstiges. Auch »verlagsfremde« Autor*innen kommen zu Wort, so wie Dirk von Lowtzow in der zweiten Folge – also keine reine Verlagsnabelschau.
Länge pro Folge: ca. 60 Minuten

Foejetong
Magdalena und Sarah – die auch den gleichnamigen Literaturblog befüllen – sprechen seit über einem Jahr in ihrem Podcast Foejetong aus einer feministischen Perspektive über Gelesenes und aktuelle Ereignisse in der Kulturszene.
Länge pro Folge: 45 – 75 Minuten

blauschwarzberlin
Die ocelot-Buchhändler*innen Maria und Ludwig stellen seit Februar ihre Gespräche über »Letzte Lektüren«, die bisher im Livestream auf Instagram zu sehen waren, nun auch als Podcast blauschwarzberlin zum Nachhören zur Verfügung. Beim Glas Wein wird leidenschaftlich über Bücher gesprochen und rege diskutiert.
Länge pro Folge: ca. 60 Minuten

Seite 37
Im März 2018 ging die erste Folge dieses Literaturpodcasts von detektor.fm auf Sendung. Franziska Wilhelm und Claudius Nießen führen im Plauderton monatlich durch den Podcast, besprechen literaturrelevante Themen, besuchen Autor*innen in deren Wohnungen, initiieren Mitmach-Aktionen und erklären die Buchbranche.
Länge pro Folge: 30 – 60 Minuten

die_schreibenden
Für alle, die lieber Autor*innen-Gespräche ohne Verlagshintergrund hören, sei hier der Podcast von Anja Goerz empfohlen. Wöchentlich trifft sie interessante Schreibende aller Genres und spricht mit ihnen über die Literatur und das Leben.
Länge pro Folge: 30 – 45 Minuten

Tsundoku
In ihrem Podcast Tsundoku spricht Andrea Diener seit 2015 über Bücher, Reisen zu Literaturorten und Kultur allgemein. Podcastfolgen mit Autor*inneninterviews gibt es ebenfalls – zuletzt mit Martin Piekar, open mike-Gewinner Lyrik 2012.
Länge pro Folge: 20 – 60 Minuten

Wenn ihr euren Lieblingsliteraturpodcast in der Liste vermisst, lasst es uns gern in den Kommentaren wissen!