Aus insgesamt 512 Einsendungen haben die Lektor*innen Meike Herrmann (Agentur Graf & Graf), Ralph Klever (Klever Verlag), Mona Leitner (Kiepenheuer & Witsch), Annika Spiegel (Das Wunderhorn), Hannes Ulbrich (Piper Verlag) und Piero Salabè (Hanser Verlag) die 21 Finalist*innen für den 29. open mike ausgewählt, die vom 12. bis zum 14. November im Heimathafen Neukölln um die Wette lesen werden.

Lyrik

Paul Jennerjahn, Köln / D
Alexander Kappe, Berlin / D
Dominik Kohl, Heidelberg / D
Samuel J. Kramer, Offenbach / D
Lisa Memmeler, Jena / D
Else Schmauch, Berlin / D

Prosa

Laura Anton, Wien / A
Sebastian Behr, Leipzig / D
Eva-Maria Dütsch, Bern / CH
Kaleb Erdmann, Leipzig / D
Ann Esswein, Prieros / D
Henrik Failmezger, München / D
Elena Fischer, Mainz / D
Astrid Gläsel, Berlin / D
Philip Hart, Hannover / D
Patrick Klösel, Berlin / D
Grit Krüger, Rastatt / D 
Julie Sophia Schöttner, Köln / D
Peter Thiers, Hamburg / D
Jan Thul, Hildesheim / D
Kathrin Vieregg, Leipzig / D

Beim Finale im November vergibt die Jury, Olga Martynova, Anja Utler und David Wagner, drei Preise, mindestens einen davon für Lyrik.

Die Wettbewerbstexte erscheinen als Anthologie im Allitera Verlag und sind ab dem 9. November in den Buchhandlungen Anakoluth (Prenzlauer Berg) und LeseGlück (Kreuzberg) sowie während des open mike vor Ort erhältlich, danach im Buchhandel oder unter allitera.de.