Guten Morgen, Berlin! Der Samstag ist durch, mit dem Sonntag stehen die letzten zwei Textblöcke an und natürlich – die Entscheidung.

»GuMo«, tönt es hier in der Küche, wenn sich morgens verschlafene Gestalten um die French Press und die Teekanne sammeln. Wenn kalte Finger nach dem warmen Nass greifen und sich das schwarze Gold reinschütten, auf dass der Tag beginne!

Und das alles unter den Augen von Hello und Bello. Die beiden wachen nämlich in der open mike-WG über den Esstisch. Hello ist schon deutlich mitgenommen, hat gelitten in vielen Jahren WG, doch gerade das verleiht ihm die Würde, auch die Werner-Tasse hochliterarisch aussehen zu lassen.

Hochliterarisch war es auch gestern schon, die Texte des open mike-Samstag haben uns mitgenommen auf Segelschuhpartys und in dörfliche Abgründe, touristisch überlaufene Inseln, uns literarisch inobhutgenommen, nach Spanien und die Abgründe des Male Gaze entführt, haben von Bienen und Gurgeln erzählt, uns im Wohnwagen durch Norwegen gefahren und beim Online-Dating Mäuschen spielen lassen.

Nun räumen wir die Überbleibsel des Frühstücks zusammen und machen uns langsam auf den Weg in den Heimathafen. Wir freuen uns auf den Sonntag, auf Trubel und natürlich auf noch mehr Texte. Bis später!