Kategorie

2014

Der open mike 2014

Aus der Werkstatt von Jenifer Johanna Becker: Base Camp Solar [Kapitel 4]

Im Wald lag feiner Nebel in der Luft. Überall wo man hinschaute war es grün, zwischen den freiliegenden Wurzeln der Buchen wuchs Farn, das aussah wie ein Teppich, und von den Zwergmispeln seilten sich Wassertropfen ab, die in den Waldboden …

Aus der Werkstatt von Michael Wolf: Ihr hat er gesagt, er geht zum Tischtennis

Pegida schürt Angst vor der Islamisierung. Die Kanzlerin sagt, Der Islam gehöre zu Deutschland. Und was sagen die Muslime selbst? Ein Nachmittag im gespaltenen Berlin-Wedding.

Aus der Werkstatt von Simon Kalus

so viel ist sicher: in der Zukunft sind alle Knoten gelöst, alles
ist gut; was du zum Leben brauchst, kommt über die Luft, die
einzige Anforderung lautet: genießen; sich nicht alles merken
zu können war gestern, nimm dein externes Gedächtnis,…

Aus der Werkstatt von Robert Stripling

Doch also wohin habe ich mich geschrieben? Wie weit liegt anderswo

entfernt? »Ohrfeigen«, sagt im Menschengewimmel eine Stimme

»schmerzen den Händen.« Passanten am frühen Morgen drängeln

durch Rom; mittendrin dieser eigenartige Satz. Als hätte jemand

sagen gewollt, dass keine Kraft …

Aus der Werkstatt von Nora Linnemann: T-Phrasen

Donnerstags habe ich Ausgang, Martin sucht mir Kleider raus, Andreas rückt den schwarzen Balken vor meinen Augen zurecht, wir üben die Choreographie. Ich stecke alles, was ich brauche, in meine Stiefel, unter den Gummirand meiner Strümpfe, Geld, Telefon, Schlüssel. Auf …

Lest Törleß, nicht Otis – den könnt ihr hören.

Findet wie immer ihr es wollt; die Stipendien, die Wettbewerbe, die Preise – unser erster Abend am See war gut. Es war schön zu reden; über Lyrik und Prosa und alles was dazwischen liegen mag, und dahinter. Über Leipzig und …

Aus der Werkstatt von Felix Schiller

die fundgrube: geröll

und verbliebenes für müde augen.…

Aus der Werkstatt von Michael Wolf: Betriebsablauf

Betriebsablauf

Der Lokführer sagt nichts, zeigt nur in die Büsche, blass und fertig genug, dass ich weiß, wir brauchen die Flasche. Vorher sowieso immer Klares, scheiß drauf, dass einer fahren muss, dass ich fahren muss, weil ich der jüngste bin. …

Aus der Werkstatt von Simone Kanter: Zwischen Hirnbalken

Zwischen Hirnbalken

Zwischen meinen Hirnbalken ein Knarren und Knirschen. Ich lese Sätze und verliere Worte. Verliere Sinn und Verstand. Immer auch ein wenig des eigenen Verstandes. Bleibt auf der Strecke, bleibt liegen, bleibt stehen, bleibt mit irgendetwas von mir erhoben …

Aus der Werkstatt von Marie Gamillscheg: Alles, was glänzt

Ausschnitt aus „Alles, was glänzt“ (AT)

Die jungen Menschen kennen unsere kleine Stadt. Sie fahren mit ihren Fahrrädern in die Täler, immer tiefer mit immer größeren Augen. …

Aus der Werkstatt von Mareike Schneider: Wir trinken billigen Wein und essen Käsetoast

Wir trinken billigen Wein und essen Käsetoast
(Auszug aus dem Romanmanuskript Rabenkinder)

Einen voll beladenen Teller in jeder Hand betritt Vater sein verrauchtes Kabuff,…

Aus der Werkstatt von Anna Gräsel

Es ist uns nicht aufgefallen, dass die Übergangsjackenzeit vorüber ging. Die Zeit, die nur in den Mündern unserer Mütter existierte, bis wir alles besaßen und uns ihrer Notwendigkeit fügten. Wir frieren in unseren Übergangsjacken, weiter, weil wir gegen die Natur

© 2017 open mike- der Blog — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑