Schlagwort

Live-Kritik

Mariusz Hoffmann: „Dorfköter“

Bald ist alles vorbei: Dies gilt nicht nur für den 25. open mike, der mit Mariusz Hoffmann in die letzte Lesung geht. Auch in Dorfköter, Hoffmanns Text, schwelt ein Abschied am Horizont.…

Matthias Emanuel Tonon: „Sam“

Sams Kopf war ein Rubbellos.

Matthias Emanuel Tonons Text steigt mit einem liebevollen Abschied zwischen dem Ich-Erzähler und seinem Partner Sam am Bahnhof ein. Es gibt einen Kuss und einen kleinen Biss in die Unterlippe. Dies ist der erste erkennbare …

Magdalena Sporkmann: „Date IV“

In Date IV schildert Magdalena Sporkmann das Gespräch einer Unbekannten mit einer nicht weniger unbekannten Person. Es geht um ein Date, um unser Verhältnis zu Beziehungen und auch um das zu uns selbst.…

Ralph Tharayil: „Das Liebchen“

Dablu und Bablu, ein Töfflifahrer, ein blauer Himmel und ein Lachen. Was zunächst klingt wie eine fröhliche, heitere Kindergeschichte, entwickelt sich schnell zu einem Alptraum. …

Tobias Pagel: „grenzgebiete II“

Tobias Pagel beschließt mit den grenzgebiete II betitelten Gedichten die Lyrik am Sonntag nach Ronya Othmann und Lauritz Müller.…

Ronya Othmann: Gedichte

Ronya Othmann nimmt uns an viele Orte mit: in den Wald, ins heimische Wohnzimmer, in die Berge und auf Bahnhöfe. Ihre Wortwahl ist gleichermaßen behutsam und souverän…

Lauritz Müller: »renaturierte spielbretter / die natur im verdacht« (auszug)

Lauritz Müller eröffnet den inoffiziellen Lyrik-Block des Sonntags, drei Lyriker*innen wurden hierfür hintereinander ausgelost.…

Sarah Wipauer: „Wie früher die Männer an Säuglingen starben“

Im Jahr 2015 ging der Begriff „Regretting Motherhood“ durch die Medien, der sich mit der Reue befasst, Mutter geworden zu sein. An diese Debatte wird man beim Hören des Textes von Sarah Wipauer erinnert: Doch hier sind es nicht die …

André Patten: „zu viel Spaß“

[…] wenn man in so einer Gruppe sitzt, in der man eigentlich nicht sitzen möchte, weil man mit fast allen seit Jahren nichts mehr zu tun hat, und nur deshalb hier sitzt, weil das jetzt Urlaub ist und Peter das

Armin Wühle: „Leuchtquallen“

Armin Wühles Text beginnt am Frühstücksbuffet eines griechischen Hotels. Das Paar Kiesling und Marlen genießt seinen Pauschalurlaub, den sie scheinbar jedes Jahr hier verbringen. Letztes Jahr musste der Strand wegen eines hohen Leuchtquallenaufkommens gesperrt werden, dieses Jahr wegen hunderter angespülter …

Baba Lussi: „So kommt’s“

Da kommt man nichtsahnend nach Hause und dann sitzt da schon einer. Und der sitzt da einfach so und sagt keinen Mucks. Tja, „So kommt’s“ manchmal, wie Baba Lussi ihre Erzählung nennt. Eine erwartbare Reaktion wäre wohl ein Anruf bei …

Markus Ostermair: „Karl Maurers Streifzug“

Viele Autoren bewegen sich gerne in ihrer eigenen Realität und verarbeiten selbst Erlebtes oder eigene Gefühle. Markus Ostermair hat für seinen Text „Karl Maurers Streifzug“ einen Protagonisten gewählt, der vermutlich weit von seinem eigenen Selbst entfernt ist: Karl Maurer ist …

© 2018 open mike – der Blog — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑